Ich hatte ja vor längerer Zeit schon einmal meine Gedanken zu Schulfiltern geäußert und dabei auch einen Kommentar des Herstellers erhalten. Nun schlägt Time for Kids wieder einmal Wellen. Nicht an meiner Schule, sondern bei Netzpolitik.org. Sie werden nämlich ausgefiltert (so wie meine beiden Websites auch). Interessant an der Meldung ist nicht die Meldung an sich, sondern die Kommentare dazu. Kleine Randbemerkung noch: die Filterung erfolgt nicht auf Grund des Inhalts, sondern weil Netzpolitik.org ein Weblog ist. Die werden grundsätzlich erst einmal ausgeschlossen.