Erinnerungen

Seit zwei Tagen sind wir in New York. Gestern nach einer langen Busfahrt noch schnell ins Museum of Modern Art und dort erstmal einen Flash erlebt. Dort ist an einem Freitag Abend mehr los als auf dem Frankfurter Flughafen (ok, der Eintritt war frei). Leider war der Raum mit der Photographie gesperrt, aber der Rest war auch nicht von schlechten Eltern.Heute war dann eine kleine Stadtrundfahrt angesagt, eigentlich wollten wir zur Brooklyn Bridge, es war aber recht zugezogen, so dass das Panorama nicht sehr fotogen gewesen wäre. Zugezogen bedeutet, dass man die Häuser nicht bis zum Ende ansehen konnte – anders gesagt: Ich dachte immer, es sei ein Märchen, dass die Wolkenkratzer in den Wolken verschwinden, sie tun es aber wirklich.  Das ist übrigens das World Trade Center 2, rund um Ground Zero ist viel los, das Denkmal ist für amerikanische Verhältnisse sehr schlicht gehalten.

Mittagessen gab’s im Central Park, dann einen Besuch im Apple Store und anschließend sind wir in der St. Patrick Cathedral gelandet. Ansonsten ist NY vor allem eines: riesig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.