Die erste Woche ist abgelaufen und ich muss sagen, dass mir das Sammeln nicht wirklich schwer gefallen ist. Das hat mehrere Gründe: Zum Einen ist das Sammeln in Omni Focus bereits eine Routine und läuft seit einigen Jahren sehr reibungslos. Zum anderen hat die Schule noch nicht begonnen, so dass zwei wesentliche Informationsquellen (mein Fach und Gespräche im Lehrerzimmer) noch nicht zu bearbeiten waren.

Meine Feeds habe ich ein wenig aussortiert und es fällt mir nicht schwer, sie lediglich drei mal am Tag abzurufen. Das geschieht sowohl mobil als auch am Schreibtisch. Viel schwerer fällt mir das bei meinen Mails, offenbar habe ich Angst etwas zu verpassen. Erstaunlicherweise rufe ich Mails nur am Schreibtisch ab, obwohl das auch mobil  möglich wäre.

Für Twitter habe ich Tweetbot entdeckt, ein Programm, das im Wesentlichen meinen Erwartungen entspricht. Ich musste allerdings feststellen, dass Twitter als Informationsquelle lange nicht so umfangreich und qualitativ hochwertig ist wie die RSS-Feeds. Mal sehen, ob ich am Ende des Monats überhaupt noch Twitter verwenden werde.

Ich musste auch feststellen, dass mir das Notieren in Evernnote nur einmal geglückt ist. Hier hat sich noch keine wirkliche Routine aufgebaut, könnte auch sein, dass ich das Programm noch nicht richtig im Griff habe. Nächsten Sonntag mehr.